Rauch- und Waermeabzugsanlagen (RWA-Anlagen)

Planung, Einbau, Wartung und Instandhaltung zum Schutz von Leben und Werten

Der Rauchabzug ist ein wesentliches Element des vorbeugenden Brandschutzes und des Personenschutzes. Bei einem Brand entstehen zum Großteil Wärme, Rauch und heiße Brandgase. Entgegen früheren Ansätzen ist der Rauchabzug vom Wärmeabzug zu unterscheiden. Er leitet Rauch, der im Brandfall entsteht, aus dem Inneren eines Gebäudes nach außen ab.

Die Ziele beim Einsatz von Rauchabzugs-Anlagen sind vielfältig. Sie dienen z. B. dazu, Personen die Fluchtwege raucharm oder zeitbegrenzt rauchfrei zu halten oder Feuerwehren den Löschangriff zu ermöglichen.

Rauch- und Wärmeabzugsanlagen müssen nach Herstellerangaben, jedoch mindestens einmal jährlich, gewartet werden. Die Wartungen dürfen nur von geschulten Fachkräften, bzw. Sachkundigen nach DIN 18232 ausgeführt werden. Durch eine Zusatzausbildung zum Sachkundigen für Rauch- und Waermeabzugsanlagen bin ich befähigt, eine solche Wartung und Instandhaltung nach DIN 18232 durchzuführen. Desweiteren verfüge ich über die Fachkenntnisse der Planung und den Einbau von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen.